– Herkunft einer Abfälligkeit

Bevor ich zum Thema komme, noch kurz etwas in eigener Sache: den englischen Stammbaum mache ich im Laufe der nächsten Woche fertig, das wird ganz, ganz großartig, wenn das funktioniert.

Aber nun zum Thema:

Wenn man sich südlich der Donau als Deutscher ausgibt, der aus den zivilisierten nördlichen Gefilden Mitteleuropas stammt, hat man – sofern man denn rummault oder sich anderweitig unbeliebt macht – schnell ein abfälliges „Piefke!“ aufgedrückt bekommen.

Warum verunglimpfen uns unsere südländischen Bergbewohner so? Wo kütt dat her, wie der Kölner zu fragen pflegt?

Im Jahre 1866 gab’s Krieg; Österreich hatte mit seinem Verbündeten Sachsen dem Königreich Preußen den Krieg erklärt, es ging um Schleswig und Holstein. Anfang Juli kam es zur Entscheidungsschlacht im böhmischen Königgrätz.

Auf dem Schlachtfeld selbst saß auf preußischer Seite ein Komponist, der noch während der Schlacht den Siegesmarsch für die preußischen Truppen komponiert haben soll. Er wurde zum Symbol für den immerkorrekten Preußen. Sein Name: Johann Gottfried Piefke.

Advertisements